Mein Blog

Malen im MalRaum stärkt die Resilienz

 

Es gilt für klein oder groß- malen im MalRaum stärkt auch die Resilienz!

Bist Du nun überrascht? Was hat malen mit der inneren Widerstandskraft zu tun?

Ganz viel!

Ich nehme Dich auf einen ersten Schritt mit und erkläre Dir gerne hier mehr zu Resilienzfaktoren und Chancen, diese mit Hilfe von malen oder kreativen Methoden zu stärken.

 

Die innere Widerstandskraft ist auch geprägt von der inneren Haltung, „ich kann etwas bewirken und beeinflußen.“

Ich nehme  es buchstäblich in die Hand- „ich gestalte mein Bild nach meiner Vorstellung oder lasse mich vertrauensvoll und optimistisch darauf ein.“

Hier sind schon ganz viele Faktoren vereint:

Ich verlasse die eventuelle Opferrolle („ach, ich kann das gar nicht…“) hin zu einem Selbstbild von Gestaltungskraft und Wirksamkeit.

Ich übernehme die Verantwortung und beginne, bleibe dran, justiere nach, vervollständige, lasse etwas bewusst weg oder wähle bewusst Farben und Pinselstriche.

 

Diese Erfahrung trägt auch im echten Lebensalltag: „ich kann die Situation beeinflussen. Ich bin mir selbst-bewusst und kann es ins Handeln mit einbeziehen.“

Ich bin einer Aufgabe nicht taten-oder hilflos ausgeliefert. Und wenn ich Hürden habe oder ich zu sehr selbstkritisch bin, darf ich mich in Selbstliebe üben, darf ich neue und andere Lösungswege finden.

Ich erinnere mich sehr gerne an die Begleitung eines Mädchens im Grundschulalter, welches anfangs ganz und gar nicht zufrieden mit ihrem Bild war. Die Selbstkritik war stark ausgeprägt.

Bewußt habe ich  beim nächsten Termin daran angeknüpft. Warum ich das getan habe? Um diese Erfahrung „ich kann das nicht so malen, wie ich wollte, ich und das ist blöd“ nicht einfach stehen zu lassen, sondern in ein positives Denkmuster und Erleben zu verwandeln.

Es durfte sich folgendes entfalten:

Das Mädchen entwickelte mit meiner Wertschätzung ihr gegenüber und Impulsen meinerseits wieder eine Freude am Bild und am aktiv werden und Abändern, so dass das Kind ganz verliebt in SEIN Bild- und in sein Wirken- zu sein schien. Leuchtende Augen und ein versunken sein im Tun war einfach nur spürbar und wunderbar ersichtlich.

Voller Zu-frieden-heit mit sich selbst hat sie aus der unbefriedigenden Situation herausgefunden. Mit Vertrauen in sich, Vertrauen in den Prozess und dem eigenen Handeln.  Dies ist eine fast magische und so bedeutsame Mischung von Resilienz!

Ich vereine mein Wissen als Heilpädagogin und Resilienztrainerin gerne – auch für Dich.

Bei MalZeiten in Kleingruppen, Einzelbegleitungen und auch bei Beratungen.

Neugierig? Ausprobieren? Bei Fragen oder Interesse melde Dich gerne bei mir.

Schau auch gerne hier:

https://atelier-einmalig.de/portfolio/resilienztraining-mit-kreativen-methoden/

 

Submit a Comment

97 − = 94